15.07. bis 17.07.2015 – Cold and rainy Melbourne

Unser Gastgeber-Ehepaar hieß uns in seinem Haus in einem Vorort willkommen und zeigte uns alles: Schlafzimmer mit Heizung (!) und Bett mit Heizdecke (!!) (Merke, sowas will für Dtl. auch haben.), sauberes Bad mit Dusche (yeah!), Aufenthaltsraum (Was zu futtern war auch schon da.).

Scheiße, war das kalt in Melbourne! Ohne Heizung und Heizdecke ging echt gar nichts! Wegen Schlafmangel blieben wir in der Unterkunft.

Am nächsten Tag nutzte Felix die Zeit, im Park ein Paar Bilder von verschiedenen Vogelarten und einem vermeintlichen Netz der „Funnel Web Spider“ zu machen. 🙂 Später erklärte uns Peter, dass es die dort in der Melbourner Gegend nicht gibt. -Schade eigentlich.
Und überhaupt, wo waren die ganzen versprochenen Giftviecher denn endlich?!

Abends schauten wir uns eine Einkaufsstraße im Ortskern an und gingen superlecker in dem mexikanischen Restaurant „Taco Bill“ (Merken!) essen.
Bei den beiden Australiern wieder angekommen, entwickelte sich ein Smalltalk mit den beiden zu einem längeren Gespräch, da diese alle mögliche Themen anschnitten. Wir fanden heraus, dass Britain und die U.S.A. wohl eher verhasst bei den Aussies (oder nur Peter und Mary?) sind.

Am nächsten Tag wurden wir vom Regen geweckt. Es war höchste Zeit, diesen Ort zu verlassen! Netter Weise fuhr uns Peter sogar zum Flughafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*