Los Angeles: Warner Bros, Hollywood und Beverly Hills

Die letzten 2 Tage in LA ließ ich es langsamer angehen. Ursprünglich hatte ich die Idee den Universal Studios Freizeitpark zu besuchen, mit Jurassic Park und Harry Potter Fahrten. Nachdem ich dann aber die Preise ($200 mit express lane) gesehen habe und gelesen habe, das die meisten Fahrten wohl 4D Simulator Fahrten sind und dort überdurchschnittlich viele Leute kotzen war mir klar: Nix für Felix, dem in VR schon bei Bewegungen übel wird! Also entschied ich mich für die Warner Bros Studios Tour. Diese ging 2 Stunden durch die doch etwas betagten Studios. Ich finde die $65 war es nicht wert. Vielleicht $30 und nochmal $10 wenn man Big Bang Fan ist: Das war mein Highlight auf der Tour! Ich konnte direkt an den 2 Wohnungen und dem Aufzug dazwischen vorbei laufen! Leider Bilder verboten 🙁

Der Rest der Tour, mit Bildern, waren Fake-Gebäude mit Fake-Ziegelsteinwänden, viele Kostüme und Batman Autos. Ganz cool aber viel zu langatmig und ohne tiefere Einführung in „So wird hier gefilmt“. Mehr „So sieht es aus wenn hier nicht gefilmt wird.“. Dennoch, ihr kennt die Kuss-Szene aus Spiderman? Das war in Bild 4:

Um 12 Uhr rum war die Tour dann vorbei und ich hatte den Rest des Tages für „Hollywood“. Also kurz zum Wahrzeichen Aussichtspunkt. Paken unmöglich: Foto beim „Fahren“ (Stop&Go). Weiter nach…. hmmm hier auf Google Maps ist „Psycho House“, sieht zu verkommen aus um kostenpflichtig zu sein, mal gucken. Runter vom Highway und, ups, jetzt bin ich im Parkhaus vom Universal Studios Park. $25 bitte. Wenden is nich. Ah verdammt! Naja, da ist ja noch diese Movie-Einkaufs-Restaurant-Meile vor dem Park. Mach ich die. Auf der Meile neben dem Kino war eine fette Leinwand auf der das Deutschland Spiel lief, gerade die letzten 5 Minuten gesehen. Purer Zufall. TOOOOR. Viele Leute haben gejubelt. Wie cool is das denn 🙂 So, wie ist das jetzt. Nach der unklaren Beschreibung der Dame beim Parkplatz Ticketschalter und einer Nachfrage im Kino was auch hier gelegen ist: Ja, ich bekomme $20 vom Parkticket wieder wenn ich ins Kino gehe! Deadpool 2 kostete $18,75 – Also wenn ich jetzt um 14 Uhr einen Kinofilm anschaue bekomme ich dafür $1,25? Deal! Leider muss ich zugeben: Viele der Witze habe ich nicht verstanden. Oft mein Problem wenn ich Filme in Englisch sehe. Dennoch: Cooler Film! Cooles Erlebnis hier in USA – in Hollywood – ins Kino zu gehen. Ausklingen ließ ich den Tag dann auf dem Walk of Fame. Oder eher shame? Weil viel mit Glamour und Fame war hier nicht. Viel mit Tourie-Shop hinter Tourie-Shop, gedrängelt von Touries und Obdachlosen und viel viel dreck und immer das Aroma von Kacke in der Nase  – kennt man ja aus San Francisco.

Den Sonntag verbrachte ich dann gemütlich in der Gegend um das AirBNB und lief rüber zu dem Original Farmer’s Market mit lauter Fress-Ständen aneinandergereiht mit Tischen dazwischen. Hier wäre ich glaube ich öfter als Anwohner! Nach einem Frühstück ging es dann weiter zu diesen natürlichen Teer-Gruben mit Museum mitten in einer Stadt. Was wie warum Teer und Asphalt mit Erdöl zu tun haben weiß ich leider immer noch nicht. Da haben es die Amis nicht so: Erklären. Warum auch? Will ja keiner wissen! Hauptsache hier sind tote Tiere im Teer. Das ist genug Info! Etwas Info über die Knochen und wie diese ausgegraben und präpariert werden gab es. Die Schädel im letzten Bild sind übrigens von Dire Wolfs: Die Wölfe aus Game of Thrones!

Ab ins AirBNB und Heimflug! Langsam bin ich auch echt voll von Erlebnissen und Eindrücken! Sind ja 3 Wochen zum Verarbeiten vor der nächsten Reise 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.