Tag 2: Chania – Strandbesuch und die ersten Flugversuche der Jana W.

Erstmal chillig in den Tag starten: von der Terrasse aus, mit Blick auf Kiefern, Limettenbäumchen und Eukalyptus. -Moment! Eukalyptus?! Hm, dachte die gibt es doch in Australien?! Ach so, von Piraten oder so eingeschleppt worden (wie so viele Pflanzen hier). -Na dann …
Mittags gab es Frühstück mit typisch griechischen Köstlichkeiten, wie etwa „Kalitsoúnia“ aus einem Café “ 51 Street Café“ nebenan.
Übrigens nerven die Mücken hier ein klein wenig rum (9 Mückenstiche in 20 min!), deswegen liegen hier so viele Anti-Mosquito-Sachen im Haus … Zum Glück hat Steffen auch sein „Mücken-Bruzzel-Gerät“ dabei!
Felix und Steffen gingen Einkaufen in einem größeren Supermarkt „Sklavenitis“ nicht weit von hier. Hier gibt es so ziemlich alles, auch Kosmetika, Haushaltsutensilien und Bäckerstand – nur keine Sklaven.

Am Nachmittag dann gingen wir zum Strand von Chania. Juchu! 😀 Es handelt sich hier um einen Sandstrand und das klare Wasser hat eine angenehme Temperatur. (Sonnenschirm nicht vergessen!)
Am Strand und im Meer gibt es einige dunkelgrün/ schwarze Algen, die aber nicht weiter stören.
Auf den Fall kann man hier mit der Jana lustige Dinge machen,
zum Beispiel sie durch die Luft werfen, so dass sie dann mit dem Rücken schön aufm Wasser aufklatscht. Ein Kreter/ Grieche versuchte uns bei der Wurftechnik zu helfen, aber … Ich bin einfach zu alt für diesen Shit! 😉

Abends ging es mal wieder zum Futtern an den Hafen runter. BTW: Fanden wir auf dem Weg zum Hafen runter einen Park mit Schildkrötenbecken „Park of Piece & Friendship“.
Hier könnten wir dann öfter mal langgehen. 🙂 Leider konnte das Restaurant „Taverna Enetiko“ dem vom ersten Tag nicht ganz das Wasser reichen, aber war gut (4*).
„Daheim“ angekommen und um den Tag abzuschließen, machte Steffen (wie fast immer) seinen Pool-Jumper, um sich noch mal abzukühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*